Table of Contents

"Ein Bauwelt-Fundament über die Architektur des Dekonstruktivismus? Ein Widerspruch in sich! Nicht nur, weil diese neue Richtung in der gegenwärtigen Architekturszene alle althergebrachten Werte buchstäblich auf den Kopf zu stellen scheint, sondern auch, weil die Beiträge dieses Bandes nicht den Anspruch erheben, ein tragendes Fundament für die abschließende Einordnung in eine aus Schubladen bestehende Baugeschichte liefern zu wollen; dazu sind die Autoren zu neugierig - neugierig auf die Weiterentwicklung einer Architektur, die Anstöße aus der Geschichte aufnimmt, bewußt oder zufällig, und diese in eine heutige Welt stellt: eine Interpretation von Geschichte, auch wenn ihre Architekten das nicht beabsichtigen." Aus dem Vorwort von Gert Kähler Das Buch enthält Texte u.a. von Günter Behnisch, Coop Himmelblau, Peter Eisenman, Massimiliano Fuksas, Rem Koolhaas und Bernhard Tschumi.